Ungefähr 25 Kilometer von Wetzlar entfernt, liegt der Luftkurort Weilburg. Die kleine Stadt liegt im Lahntal zwischen den Mittelgebirgen Westerwald und Taunus. Sie war über Jahrhunderte die Residenz eines dem Haus Nassau entstammenden Adelsgeschlechts, aus dem das heutige großherzogliche Haus von Luxemburg hervorgeht. Die Regenten von Nassau-Weilburg errichteten dort ein Schloss mit großzügiger Parkanlage, welches das Stadtbild bis heute prägt. Das Schloss ist seit 1935 ein Museum und ausschließlich im Rahmen von Führungen zu besichtigen. Das Bergbau- und Stadtmuseum befindet sich im ehemaligen Kanzleigebäude und präsentiert Exponate aus der Stadtgeschichte und informiert über die Tradition des Bergbaus in der Region. Im Schlossberg befindet sich eine 200 m lange Schaustollenanlage mit originalen Bergbaumaschinen. Weitere Museen, wie das Deutsche Baumaschinen-Modellmuseum oder das Rosenhang-Museum für zeitgenössische Kunst befinden sich ebenfalls in oder in der näheren Umgebung von Weilburg. Das Renaissance-Schloss mit seinen barocken Erweiterungen und der Schlosskirche nimmt fast die Hälfte der Altstadt ein. Im 19. Jahrhundert wuchs das Stadtgebiet und es wurden viele sogenannte Stampflehmgebäude errichtet. Hierbei handelt es sich um eine massive Lehmbau-Art, bei welcher 10-40 cm hohe Lehmschichten verschalt und mittels Druck verdichtet werden. In der Hainallee 1 steht mit seinen 20 m das höchste Stampflehmgebäude Deutschlands. Weltweit einzigartig ist das Weilburger Tunnelensemble, bei welchem nebeneinander Tunnel für Auto, Schiff und Eisenbahn liegen. Vor allem der 1847 eröffnete Schifffahrtstunnel ist ein in Deutschland einzigartiges Bauwerk. Um diesen einmaligen Tunnel hautnah zu erleben, bietet sich eine Kanutour an. Lahn Kanu bietet dir die Tunnel- und Schleusentour an, bei welcher man den Weilburger Schiffstunnel durchfährt. Bei Interesse sprich uns einfach an oder buche deinen Tour vorab auf lahnkanu.com.